Finanzierung Gewerbegrundstück

Finanzierung Gewerbegrundstück

Bei Grundstücken wird unterschieden zwischen einem Privatgrundstück und einem Gewerbegrundstück. Auf einem Privatgrundstück darf in vielen Bereichen kein Handwerk angemeldet werden.

Aus dem Grund muss sich ein Unternehmen vor dem Kauf eines Grundstückes erkundigen, ob das Grundstück schon als Gewerbegrundstück läuft, oder aber der Wandel gut machbar ist. Wenn dies der Fall sein sollte, so kann sich das Unternehmen ruhig an die Berechnung der Finanzierung eines Gewerbegrundstücks machen.

Die Grundstück Grunderwerbssteuer

Hierbei kommen bei den Kosten nicht nur die einfachen Kaufkosten auf das Unternehmen zu, sondern auch die zu leistende Grunderwerbssteuer. Um die Finanzierung von einem Gewerbegrundstück zu ermöglich, muss das Unternehmen entweder an die Rücklagen gehen oder einen Kredit bei einer Bank oder einem Institut aufnehmen.

In dem Falle einer Kreditaufnahme lohnt es sich immer für den Kreditnehmer unterschiedliche Banken und Kreditinstitute zu vergleichen.

Der Grund der Finanzierung

Wie auch innerhalb der verschiedenen Banken und Institute die unterschiedlichen Angebote zu vergleichen. Außerdem muss sich das Unternehmen zuvor sehr genau mit der eigenen finanziellen Lage auseinandergesetzt haben und danach entscheiden, in welcher Größenordnung sich der Kredit bewegen darf.

Schwierig ist bei der Berechnung der Finanzierung immer der Gewinn des Unternehmens am neuen Standort einzukalkulieren. Aus dem Grund ist es oftmals besser, kein zu hohes Risiko einzugehen und den Erfolg eher etwas geringer einzuschätzen als zu hoch. Bauliche Nutzungen, Verordnungen und Gesetze zum Bau auf ein Gewerbegrundstück. 

Mehr Finanztipps, Darlehen, Kredite und Ratgeber:

Teilen:

Kommentar verfassen