Finanzierung Unternehmen

Finanzierung von Unternehmen

Bei der Finanzierung von Unternehmen, kann man zwei verschiedene Unterpunkte unterscheiden:  Die offene Selbstfinanzierung mit der Bildung von Gewinnrücklagen. Die Gewinne werden bei der offenen Selbstfinanzierung zu Teilen oder komplett einbehalten.

In dem Moment, in dem sie vollständig einbehalten werden, wird von den Gesellschaftern auf ihren Gewinn verzichtet. Bei Kapitalgesellschaften ist dies von vorne herein nicht möglich und der Gewinn kann immer nur in Teilen einbehalten werden. 

Finanzanlagen der Unternehmen

Die verdeckte Selbstfinanzierung durch eine Bildung von stillen Reserven. Hier kann man noch einmal zwischen zwei Formen der stillen Selbstfinanzierung sprechen. Einerseits die Anwendung von Methoden wie Abschreibungen oder auch Rückstellungen und außerdem durch ein Bilanzierungssystem. Bei dem Bilanzierungssystem werden alle Faktoren bewertet und dementsprechend Rücklagen ermöglicht.

Als vorteilhaft gelten beide Selbstfinanzierungen unter bestimmten Umständen, da durch sie vom Unternehmer Steuern gespart werden können. Eine Schwierigkeit liegt in der optimalen Nutzung des Kapitals, die teilweise hierdurch gehemmt werden kann. Ein Nachteil liegt außerdem im Ausbleiben von Gewinnen, wie ihn andere Unternehmen durch Finanzanlagen erwirtschaften.

Mehr Finanztipps, Darlehen, Kredite und Ratgeber:

Teilen:

Kommentar verfassen