Duale Finanzierung

Duale Finanzierung 

Bei der Finanzierung von Krankenhäusern gibt es in Deutschland verschiedene Finanzierungsmodelle. Eines davon ist die duale Finanzierung. Wie es der Name‚Duale Finanzierung‘ bereits zum Ausdruck bringt, ist es eine Finanzierungsmethode, bei der es mehrere Grundlagen zur Finanzierung gibt.

Das Krankenhaus hat dementsprechend eine doppelte Finanzierungsgrundlage. Getrennt werden hierbei die laufenden Kosten des Krankenhauses und die Investitionen des Krankenhauses. Die Krankenkassen als eine Finanzierungsgrundlage des Krankenhauses übernehmen bei den Diagnosen einen Pauschalsatz, der in der Regel feststeht.

Finanzierung der Pflegesätze 

Das Bundesland, das für das Krankenhaus zuständig ist, übernimmt dann wiederum die Investitionen. Allerdings ist es hierbei Bedingung, dass das Krankenhaus im Krankenhausplan des Bundeslandes enthalten sein muss und dementsprechend bestimmte Auflagen erfüllen muss.

Andere Krankenhäuser, die keine duale Finanzierung haben, finanzieren sich alleine über die Pflegesätze und müssen somit auch die Investitionen in die Pflegesätze hineinbringen. Dies ist zum Beispiel bei Rehabilitationskliniken der Fall und wird als Monistik bezeichnet.

Mehr zu der Pflege und Pflegegesetzte, auf https://www.krankenpflege-haushaltshilfe.de/.

Mehr Finanztipps, Darlehen, Kredite und Ratgeber:

 

 Mehr Informationen über die Duale Einkommenssteuer und die Reformen.

Teilen:

Kommentar verfassen