Finanzierung PDA

Finanzierung PDA 

Unter der Abkürzung PDA verbirgt sich nicht nur eine Betäubung, sondern auch ein kleiner tragbarer Computer. Ausgeschrieben bedeutet PDA in dem Zusammenhang dann Personal Digital Assistant. Ein PDA verfügt über eine eigene Stromversorgung und wird hauptsächlich für Kalender-, Adress- und Aufgabenverwaltung verwendet.

Auf dem Markt erhältlich sind PDAs seit 1993 und die Finanzierung eines PDA, wird mit der Massenkompatibilität und damit auch der Mehrproduktion immer leichter.

Der PDA Trend

Bei den Prominenten brach mit dem Modell Palm ein regelrechter Trend aus. Durch immer neue Techniken und Minimierung kann man ein PDA manches Mal nicht einmal mehr von einem Mobilfunktelefon unterscheiden. Außerdem gibt es mittlerweile auch vermehrt Mobilfunktelefone von verschiedenen Herstellern, die über die Funktionen eines PDA verfügen. Als wichtigste Funktionen werden hier verzeichnet:

         Adressbuch
         Terminplaner
         Kalender
         Notizblock
         Aufgabenplaner
         E-Mail
         Projektmanagement

Finanzierung bei privaten Kunden

Bei den neueren Geräten sind außerdem auch Textverarbeitungsprogramme und Tabellenkalkulationen vermehrt vorhanden. Auch Mulimedia ist auf den aktuellen PDAs beinahe schon Standard, so können viele auch als MP3-Player verwendet werden. Eingesetzt werden PDAs allerdings auch viel in der Industrie in Bereichen wie der Logistik oder auch im mobilen Diagnosesystem.

Hier eingesetzte Geräte zeichnen sich durch einen höheren Preis aufgrund der höheren Robustheit aus. Bei der Finanzierung von einen PDA, profitieren die privaten Kunden von der Möglichkeit des Ratenkaufes und die geschäftlichen Kunden sollten sich zuvor erkundigen, inwiefern sie die Ausgaben abschreiben können. News aus der Comuterbranche, Trends der digitalen Geräte und Informationen zum PDA.

Mehr Finanztipps, Darlehen, Kredite und Ratgeber:

 

Teilen:

Kommentar verfassen